6 Tipps wie jemand kostenlos für Dich arbeitet

Stell Dir vor, Du hättest jemanden, der Dir all die leidige Arbeit mit der ganzen Technik abnimmt und Du müsstest dich nicht mehr darum kümmern und kannst Dich voll und ganz auf Dein Kerngeschäft konzentrieren.

Kein Stress mehr mit Deiner Webseite, der Landingpage, Facebook und Deinem Email-Programm…

Und wenn jemand das auch noch kostenlos für Dich macht… Dann wäre das wahrlich ein Traum.

Ich weiß, wie gerne Unternehmer und Selbständige genau das hätten.

Wie häufig habe ich diesen Satz wohl schon gehört:
„Kannst Du das nicht einfach alles für mich machen?“

Dieser Blogartikel juckt schon seit einiger Zeit unter meinen Fingernägeln und deshalb freue ich mich umso mehr, dass er jetzt raus ist.

Vielleicht geht es Dir auch so, dass Du am liebsten
jemanden hättest der für Dich die Marketing Dinge
übernimmt.

Und am besten sogar noch kostenlos?

Einige sagen jetzt vielleicht: “Ach das gibt’s doch nicht. Das macht Doch keiner kostenlos, einfach so für mich”.

Da kann ich nur sagen: Doch, vielleicht schon. Denn ich habe es selbst mal so gemacht.

Und deshalb verrate ich Dir hier, wie Du jemanden wie mich für Dich gewinnen kannst, der Dir all diese Dinge abnimmt…

Okay los gehts:

1.) Du bezahlst mit Geld
Der einfache und schnelle Weg:

Du findest einen Profi, der sich damit auskennt und das gerne macht.
Du bezahlst Ihn dafür, dass er die Dinge übernimmt.

Ziemlich simples Konzept. Entweder machst Du einen Pauschalpreis für Einrichtung /Betreuung der Technik oder Du rechnest pro Stunde ab.

Das ist einfach und schnell, aber kostet eben auch am meisten Geld.

Aber wenn Du jemanden überzeugen willst, für Dich zu arbeiten, dann ist Geld nicht die einzige Bezahlung, die Du anbieten kannst.

Finde heraus, was den anderen motiviert, was ihn interessiert und schau wie Du ihm das als Gegenleistung anbieten kannst.

Frage Dich wirklich einmal, was er oder sie wirklich will.

Besonders Anfänger, die noch keinen großen Kundenstamm haben und sich etwas aufbauen wollen sind eher bereit kostenlos zu arbeiten.

Hier einige Tipps, was Du als Alternative zum Geld anbieten kannst:

2.) Beteiligung

Anstatt direkt mit Geld zu bezahlen, kannst Du auch eine Beteiligung anbieten. So wird eine Bezahlung erst fällig, wenn auch Erfolge da sind. Bei großem Erfolg musst Du dann aber unter Umständen mehr abgeben als wenn Du von vorneherein direkt mit Geld bezahlt hättest.
Andererseits hast Du auch deutlich weniger Risiko.

3.) Wissen als Bezahlung
Ich zum Beispiel habe in der Vergangenheit nicht nur für Geld gearbeitet, sondern zum Beispiel auch sehr häufig für Wissen.

Im Austausch für meine Arbeitsleistung habe ich extrem viel gelernt, so dass ich nun heute sehr viel mehr Wert für meine Kunden schaffen kann und dadurch wieder mehr verdiene.

Wenn Du Dich in einem bestimmten Bereich sehr gut auskennst, kannst Du Wissen gegen Arbeit tauschen.

Oder Du machst einen Deal mit jemanden, der sich im Online-Marketing weiterbilden will, dass er kostenlos für Dich arbeitet und Du ihm dafür die Weiterbildung finanzierst. (So macht ihr vielleicht gemeinsam Kurse & Seminare)

4.) Referenz
Eine Referenz ist ein wichtiges Element um neue Kunden zu gewinnen. Biete an, dass Du ihm ein öffentliches Lob schreibst (oder ein Video machst), das er im Marketing verwenden kann, um neue Kunden zu gewinnen. Je bekannter Du bist, desto wertvoller ist dann auch Deine Referenz

5.) Reichweite (Weiterempfehlung)
Ergänzend zur Referenz kannst Du anbieten, ihn weiterzuempfehlen. (z.B. als Link auf Deiner Webseite, über Deinen Newsletter, direkten Kontakt mit Geschäftspartnern).
Wenn Du garantierst, dass Du ihm 3 neue zahlende Kunden vermittelst, so hast Du direkt etwas an Wert, was Du wieder in die Verhandlung einfließen lassen kannst.

Je mehr Besucher, Newsletter Leser und Kontakte Du hast, desto wertvoller ist Deine Reichweiter die Du anbietest.

Weitere Hilfreiche Punkte, die Dir helfen jemanden zu finden, der für Dich arbeitet sind…

6.) Cooles Projekt
Wenn Du ein interessantes Projekt mit einer großen Vision hast, mit dem Du die Welt verbesserst, dann sind Menschen grundsätzlich eher interessiert Dir zu helfen, da sie dadurch auch ein Teil dieses coolen Projekts werden.

7.) Sei eine Erfolgspersönlichkeit
Ich weiß nicht, ob das bei anderen auch so stark ausgeprägt ist, aber bei mir persönlich ist es so, dass ich gerne erfolgreichen Menschen helfe, noch erfolgreicher zu werden.

Verpflichte Dich also, dass Du die Dinge durchziehst und erfolgreich wirst (und niemals aufgibst).

Denn, wenn ich all meine Zeit, mein Wissen und meine Energie investiere, um Dir zu helfen Dein Projekt erfolgreich zu machen und Du aber die Dinge nicht umgesetzt bekommst weil Du Dich verzettelst, keine Lust mehr hast und aufhörst (oder warum auch immer)…

… dann habe ich meine Zeit verschwendet – Selbst wenn ich dafür gut bezahlt wurde. (Dann habe ich meine Zeit und Du Dein Geld verschwendet)

Das heißt, es muss das Gefühl bei mir entstehen, dass Du sowieso mit Deinem Projekt mega-erfolgreich wirst, egal ob ich Dir helfe oder nicht. Dann wirst Du auch einfacher Hilfe erhalten… (zumindest von mir).

Was heißt das jetzt?

Wenn Du eine Dienstleistung haben willst, dann musst Du sie in irgendeiner Art und Weise auch “bezahlen”, nur musst Du dafür nicht unbedingt Geld verwenden.

Es muss nur ein Ausgleich in Werten geschehen.

Fakt ist auch: Ein Profi wird seine Dienstleistung als viel wertvoller ansehen (was sie vermutlich auch ist) als die von einem Anfänger. Um das auszugleichen, muss Dein Wissen, Deine Referenz oder Deine Reichweite auch wertvoll sein, damit Du es schaffst, ihn dazu zu bekommen, dass er für Dich kostenlos arbeitet. Ansonsten kannst Du natürlich auch einen Deal machen, so dass Du noch ein bisschen Geld oben drauf legst.

Bei einem Anfänger sieht das Ganze natürlich wieder anders aus. Dieser wird in der Regel nicht die selben Ergebnisse erzielen und auch nicht in der gleichen Zeit.

Dafür wird das, was Du ihm anbietest im Verhältnis viel wertvoller sein und Deine Chance auf kostenlose Dienstleistung ist höher.

Wie findest Du nun so jemanden?

Zunächst musst Du entscheiden, was für eine Person du suchst.
Ein Profi, der sich bereits bestens auskennt?
Jemand der gerade damit angefangen hat, sich mit Online Marketing zu beschäftigen?
Vielleicht ein Student, der sich ein bisschen nebenbei verdienen will und noch gar keinen Plan von Online Marketing hat (so jemanden müsstest Du wohl schulen).

Wenn Du Dich entschieden hast, musst Du Dich dorthin begeben, wo sich solche Menschen aufhalten und mit ihnen in Kontakt treten.

Entweder online in Foren, Blogs, oder Facebook Gruppen.

Oder offline in Seminaren, Meetups oder Kongressen.

Fazit:

Um jemanden zu überzeugen für Dich zu arbeiten musst Du ihm auf jeden Fall irgendetwas wertvolles als Ausgleich anbieten. Finde heraus, was für ihn genau so wertvoll ist wie eine Bezahlung mit Geld und schau ob es für Dich einfacher zu beschaffen ist. Du hast ja hier viele Tipps bekommen. Und denk dran: Alles ist eine Verhandlung!

Leave A Response

*

* Denotes Required Field