Wie Du jedes Produkt im Internet verkaufen kannst

Das Leben vor 20 Jahren ist mit dem heutigen nicht mehr zu vergleichen. Das Internet hat unser Leben völlig verändert. Es in allgegenwärtig.

Jeder trägt den Zugang zum Rest der Welt in seiner Hosentasche.

Damit sind auch die Möglichkeiten gestiegen neue Kunden über das Internet zu finden und zu gewinnen.

Während viele Unternehmer bereits im Internet so erfolgreich sind, dass sie fast alle ihre Kunden online finden, gibt es leider immer noch viele, die sehr viel Zeit und Energie investieren, ohne nennenswerte Ergebnisse zu produzieren.

Ihnen fehlt ein System und ein klarer Plan, an den sie sich halten können.

Deshalb gebe ich Dir heute meinen Plan…

Es ist ein klares System mit dem Du jedes Produkt über das Internet verkaufen kannst…

Hier ist er (Mein Plan):

Die Masterstrategie_fertig

1. Bestimme Deinen Markt und das Problem, das du löst

Ein Geschäft zu machen ist einfach.

Du wirst dafür bezahlt, ein Problem zu lösen.

Das heißt, Du hilfst Menschen dabei, von ihrem jetzigen Dasein auf das nächste Level zu kommen.
(Mehr Erfolg, Glück, Status, Liebe, Gesundheit, Zeit, Zufriedenheit, Wohlbefinden, etc)

Bevor sie zu Dir kommen, sind sie in irgendeiner Weise unzufrieden. Vielleicht haben sie Schmerzen, Angst, sind gelangweilt oder einfach unglücklich.

Nachdem sie Dein Produkt/Dienstleistung in Anspruch genommen haben sind sie schmerzfrei, haben keine Angst mehr, wurden unterhalten oder sind einfach glücklicher.

unzufrieden_zufrieden

Menschen kaufen keine Produkte oder Dienstleistungen – sie kaufen das Gefühl, das sie danach haben werden

Und das gilt für jedes Unternehmen, egal ob Du Bücher schreibst, Autos baust oder Menschen berätst.

Bestimme also zuerst, welches Problem Du löst und wer genau die Menschen sind, die dieses Problem haben (Wer sind Deine zukünftigen Kunden).

Dieser Punkt muss klar sein, bevor Du anfängst. Wenn Du keine Klarheit darüber hast, welches Problem Dein Unternehmen löst, ist es schon zum Scheitern verurteilt.

Frage Dich einfach:

Wie geht es meinen Kunden bevor sie mich gefunden haben? Und wie geht es Ihnen danach?

Je größer der Unterschied zwischen vorher und nachher, desto mehr Geld kannst Du verlangen.

Willst Du mehr Geld verdienen?

Das ist ganz einfach:

  1. Mache den Vorher-Nachher-Unterschied größer (Biete ein besseres Produkt)
  2. Kommuniziere die Veränderung von Vorher-Nachher anders oder deutlicher (Verbessere Dein Marketing)

Wenn Du diesen Teil verstanden hast, kannst Du nun richtig loslegen.
Im Folgenden erkläre ich Dir Schritt für Schritt den Ablauf der Kundengewinnung und zwar vom allerersten Kontakt bis zu dem Punkt, dass er nicht nur ein Kunde, sondern sogar Fan von Dir ist.

2. Hole ihn auf Deine Webseite
(In Deine Welt)

Webseitenbesucher

Oft höre ich von Menschen, dass ihr größtes Problem sei, nicht genügend Besucher auf Ihrer Webseite zu haben. Und auch ich dachte früher, dass Traffic (Webseitenbesucher) eines der Hauptprobleme in der Online-Geschäftswelt ist…

Bis ich von einem amerikanischen Marketer folgendes gelernt habe:

“Es gibt kein Traffic Problem”

Seine These war so simpel wie einleuchtend: Traffic kann nicht das Problem sein, denn Besucher kann man sich über zahlreiche Werbeplattformen einkaufen. Massenhaft.

Du kannst einfach andere Webseitenbesitzer dafür bezahlen, dass sie Dir ihre Besucher schicken. Das machen sie gerne!

Das Problem der meisten Leute ist, dass sie den Preis dafür nicht zahlen können, bzw. nicht genug daran verdienen.

Das ist aber kein Traffic Problem, sondern ein Problem Deines Geschäftsmodells oder Deines Angebots (oder Deiner Verkaufsprozesse, oder, oder, oder, … )

Stell Dir mal Folgendes vor: Von 100 Besuchern auf Deiner Webseite werden 3 zu Kunden und an jedem Kunden machst Du durchschnittlich 100 € Gewinn. Dann kannst Du bis zu 300€ für die 100 Besucher ausgeben, also 3€ pro Besucher.

Wenn Dein Konkurrent nur 2€ pro Besucher ausgeben kann, dann wirst Du langfristig gewinnen. Klingt logisch, oder?

Aber erst wenn Du also ein System hast, wie Du aus Besuchern Kunden machst, kannst Du anfangen, Besucher einzukaufen.

Ach übrigens, bevor ich es vergesse: Es gibt ja auch die Möglichkeit kostenlosen Traffic zu bekommen, z.B. durch Suchergebnisse bei Google oder Shares bei Facebook.

Bedenke dabei, dass es einiges an Input und Zeit kostet, sich “kostenlosen Traffic” aufzubauen. Daher ist es auch hier sinnvoll, vorher einen Plan zu haben, wie Du die Besucher zu Kunden machst, sobald sie auf Deine Seite kommen.

Ich verlasse mich in erster Linie auf bezahlte Besucher (Werbung), weil ich damit genauer kalkulieren kann, meine Kosten kenne und von heute auf morgen einen Besucherstrom aktivieren kann.

Wie dem auch sei. Du solltest Dich für den Anfang auf nur eine einzige Besucher-Quelle konzentrieren, bis Du sie beherrschst und danach dann weitere hinzufügen, um unabhängiger zu werden.

Hier eine Liste von möglichen Traffic-Quellen:

  1. Werbung in Sozialen Medien (Facebook Ads, Twitter Ads, Instagram Ads)
  2. Organische Reichweite in den Sozialen Medien (Fans, Shares, etc)
  3. Suchmaschinen-Optimierung (SEO)
  4. Google Adwords (SEM, Content Network, Youtube Ads)
  5. Banner Werbung
  6. Email
  7. Blogging

Ich persönlich fokussiere mich hauptsächlich auf Facebook Werbung, da es sehr große Reichweite hat und sehr gute Möglichkeiten meine Zielgruppe zu finden.

3. Gib Deinem Interessenten Mehrwert

Dieser Schritt gilt an jeder Stelle, des Prozesses.
Gib Deinem Interessenten Mehrwert wenn er das erste Mal auf Deiner Seite ist, nachdem er sich in Deinen Newsletter eingetragen hat und wenn er Kunde ist.

Die Menschen müssen etwas davon haben, dass sie in Deinem Universum sind.

Hier einige Tipps:

  • Hilf deinem Interessenten weiter.
  • Gib ihm etwas, was ihn sein Interesse vergrößert oder seine Neugier weckt.
  • Gib ihm die Lösung für ein Problem, in Form einer Anleitung.

Wenn Du Mehrwert verteilst, hat das gleich mehrere positive Aspekte:

Du tust ihm damit einen Gefallen und er steht jetzt in deiner Schuld.

Du wirst automatisch als Experte auf deinem Gebiet wahrgenommen – Es kann sogar sein, dass Du ab sofort um Rat gefragt wirst.

Die Übermittlung des Mehrwertes kann auf verschiedene Art und Weise geschehen, unter anderem:

  • Blog-Artikel
  • Video (Youtube-Channel)
  • Podcast
  • Email-Newsletter
  • Webinar
  • Livestreaming (Periscope)
  • Live-Event vor Ort

Insider-Tipp:
Der Mehrwert muss nicht unbedingt von Dir produziert sein. Beispiel: Verweise auf ein interessantes Youtube-Video, das Du gefunden hast. Dir wird es angerechnet, weil Du es geliefert hast.
Funktioniert nicht ganz so gut, als wie bei selbst produziertem Inhalt, ist dafür deutlich schneller für Dich.

Zusammengefasst: Versorge die Menschen in Deinem Universum mit Mehrwert, so dass sie gerne wiederkommen.

Doch wie kriegst Du sie dazu, regelmäßig auf Deinen Mehrwert zuzugreifen? Lies weiter…

Kostenloses Webinar

Nach diesem Webinar wirst Du genau wissen, wie du neue Kunden im Internet gewinnst.

Du hast die Gewissheit dass auch Du es schaffen wirst und einen Plan wie es geht.

Klick hier, um Dich zum Webinar anzumelden!

4. Frag nach der Email-Adresse

Du brauchst eine Strategie, mit der Du systematisch neue Email-Adressen einsammelst….

Eintragungsformular

Warum das so wichtig ist?

Weil das Internet schnelllebig ist und Du sofort vergessen wirst.

Du brauchst eine Möglichkeit, um neue Interessenten zu erreichen, so dass Du sie immer wieder in Dein Universum holen kannst und sie Dich beständig wahrnehmen.

Wenn Du Dir Deine eigene Email-Newsletter-Liste aufbaust hast Du diese Möglichkeit.

In regelmäßigen Emails kannst Du Deine Newsletter-Abonnenten zum Beispiel auf aktuelle Blog-Artikel, frisch eingestellte Youtube-Videos oder Dein nächstes Webinar aufmerksam machen.

Wie sammelst Du also Email-Adressen und baust Dir eine Email-Kontaktliste auf?

Du benötigst ein Email-Marketing-Tool,eine Landingpage und ein kostenloses Geschenk, das Du als Austausch für die Newsletter-Anmeldung verschenkst.

Das Email-Marketing-Tool

…benötigst Du, um die Kontaktdaten Deiner Interessenten zu verwalten und über deren Mail-Server Emails an alle zu versenden. Tue dir selbst den Gefallen und nutze Profi-Tools, dann sparst Du Dir eine Menge Zeit und Ärger.

Außerdem kannst bei professionellen Email-Marketing-Tools auch automatische Email-Sequenzen hinterlegen, sogenannte „Autoresponder“. Das ist besonders interessant.

Ich benutze für mein Email-Marketing Klick-Tipp.

Die Landingpage

…ist eine Seite, die dafür optimiert ist Kontaktdaten einzusammeln (meistens die Email-Adresse). Ablenkende Funktionen werden entfernt und alles wird ausgerichtet, dass der Besucher sich in ein Formular einträgt (und sich so zum Newsletter anmeldet).

Dein GeschenkGeschenk

… ist etwas, was Du dem Besucher als Belohnung anbietest, wenn er sich für Deinen Newsletter anmeldet. Dadurch erhöhst Du die Eintragequote und erhältst so viel mehr Abonnenten.

Was kann das für ein Geschenk sein, das Du deinem Interessenten anbietest?
Im Prinzip ist es wieder Content (wertvoller Inhalt). Nur muss dieser noch hochwertiger sein und vor allem besser und aufwändiger verpackt.

Hier einige Beispiele:

  • PDF
  • Video
  • E-Book
  • Checkliste
  • Office Vorlagen (Excel, Word, Powerpoint)
  • etc…

Insider-Tipp: Wenn Du bereits einen Blog hast, kannst Du einen deiner besten Blog-Artikel nehmen und ihn als PDF verpacken. Jetzt hast Du ein PDF-Report daraus gemacht und kannst ihn als Geschenk anbieten. Natürlich solltest Du ihn danach von Deinem Blog herunternehmen. Aber Vorsicht: Nicht jeder Blog-Artikel eignet sich für diese Strategie.

Bis hierhin hast Du nun schon ein System kreiert, dass Dir neue Interessenten in Dein Universum bringt und auch dort behält. Je länger und öfter sie sich hier aufhalten, desto mehr wirst Du als Experte wahrgenommen und die Chance steigt, dass sie zu Deinen Kunden werden.

5. Mach’ ihn zum Kunden

Der nächste logische Schritt ist es, aus den Interessenten Kunden zu machen….

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Verkaufsprozess in die Wege zu leiten:

  • Webseite mit Verkaufstext/Video
  • Webinar
  • Telefonverkauf / Individuelle Beratung
  • Vor Ort / ansehen / testen

Welche dieser Möglichkeiten für Dich sinnvoll ist, hängt in erster Linie davon ab, welches Produkt Du verkaufst und wie hochpreisig und beratungsintensiv dein Produkt ist. Willst Du ein Buch oder Ebook verkaufen, so ist eine Verkaufsseite eine gute Wahl. Willst Du allerdings ein Auto oder eine Wohnung verkaufen, kommst Du in der Regel nicht um ein persönliches Treffen herum.

Auch die Kombination von verschiedenen Verkaufsprozessen ist denkbar. (z.B. erst im Webinar vorverkaufen und dann Beratung und endgültiger Abschluss per Telefon)

6. Biete weitere passende Produkte an

Hast Du einmal einen Kunden gewonnen, kannst Du ihm weitere Produkte anbieten. Du weißt er interessiert sich brennend für Dein Thema. (Deshalb hat er ja ein Produkt gekauft).

Du hast ihm einmal ein Problem gelöst, vielleicht möchte er das Problem in Zukunft auch wieder von Dir lösen lassen. Womöglich hat er auch noch andere (ähnliche) Probleme, die Du für ihn mit weiteren Angeboten ebenfalls lösen kannst. Wenn er einmal eine gute Erfahrung mit Dir gemacht hat, wird es in Zukunft leichter für Dich sein, ihn zum erneuten Kauf zu bewegen.

Es gibt ein ganz simples Rezept dafür, wie man seine Kunden behält und zusätzlich noch begeistert. Es sind 2 einfache Schritte:

  1. Finde heraus, was Deine Kunden außerdem noch wollen!
  2. Finde einen Weg, es Ihnen zu beschaffen.

Um das mal in einem Beispiel zu verdeutlichen: Sagen wir mal, Du hast bereits Kunden im Bereich Hundeerziehung. Dann kannst Du ihnen Hundezubehör, Hundenahrung, Versicherung für den Hund, Spielzeug, etc. anbieten.

Oder aber Du weißt, dass die meisten deiner Kunden sich für die Hundeerziehung interessieren, weil sie Jagdhunde haben. In dem Fall kannst Du ihnen auch Jagdkleidung, Messer, Gewehre, Schuhe, etc. anbieten.

Insider-Tipp: Auch hier musst Du Dich nicht groß um die Beschaffung und Logistik von Produkten kümmern. Finde einfach einen Partner der diese Dinge anbietet und Dir eine Provision bezahlt, wenn Du ihm neue Kunden schickst. Fast jeder Online-Händler hat so ein Partnerprogramm.

Du kannst auch auf Amazon nach Produkten Ausschau halten. Dort gibt es ja bekanntlich alles 😉

Wie findest Du heraus wofür sich Deine Kunden interessieren?

  • Frag’ doch einfach mal nach! Zum Beispiel in Form einer Umfrage
  • Ausprobieren: Biete Ihnen etwas an und beobachte, wie sie reagieren.

Fazit

Mit der Zeit wirst Du entdecken, welche Dinge gut angenommen werden. Und das Beste daran ist:
Auf diese Art und Weise wirst Du statt einmaligen Kunden wiederkehrende Kunden haben und eine Beziehung zu ihnen aufbauen. Wenn sie eine positive Erfahrung mit Dir und Deinen Produkten gemacht haben, ist das schon viel Wert.

Wenn sie allerdings mehrere gute Erfahrungen mit Dir machen, dann bist Du ein ein echter Rockstar, denn dann hast Du richtige Fans. Und weißt Du was Fans machen? Richtig – sie empfehlen weiter. Aus einigen zufriedenen Kunden können so viele zufriedene Kunden werden.

Ich hoffe, Du konntest aus diesem Blogpost viel für Dich und Dein Business mitnehmen. Wenn er Dir gefallen hat, freue ich mich immer über Deinen Kommentar.

Dein Johannes

Untitled-1

16 Comments

  • Valentin Scharf

    Reply Reply Februar 24, 2016

    Unfassbar wertvoller Content, gut strukturiert und klasse gegliedert aufbereitet, so dass alles leicht verständlich ist. Danke Johannes! Das ist – wie Du schreibst – ein riesen Mehrwert. Durch Dich fühle ich mich perfekt gewappnet für mein erfolgreiches Online-Business ! yeah!

    • Johannes Link

      Reply Reply Februar 24, 2016

      Hey Valentin,
      freut mich dass es Dir so gut gefällt. =)

  • Jutta Marx

    Reply Reply Februar 24, 2016

    Das hört sich simpel an: mache den Unterschied zwischen Vorher und Nachher größer und kommuniziere ihn besser. Da liegt für mich DER Knackpunkt schlechthin.

    Klarheit zu bekommen über das Gefühl, das mein Kunde gewinnt, wenn er mit mir arbeitet oder mein Produkt verwendet, ist essentiell für meinen Erfolg. Wenn ich als Anbieter dem Kunden das Gefühl deutlich rüber bringe, dann wird er keinen vernünftigen Grund finden, mein Angebot auszuschlagen.

    Es lohnt sich also, sich wirklich Zeit zu nehmen, das herauszuarbeiten.

    Dankeschön Johannes für diese Inspiration.

    • Johannes Link

      Reply Reply Februar 24, 2016

      Hey Jutta,
      vielen Dank für Deinen Kommentar.
      Ja, absolut. Wie heißt es so schön?
      Es ist zwar einfach, aber es ist nicht leicht.

      Freut mich, dass ich Dich inspirieren konnte =)

  • Peter

    Reply Reply Februar 29, 2016

    Auf jeden Fall ein spannendes Thema!

  • Doris

    Reply Reply Juni 15, 2016

    Super geschrieben und toll erklärt. Endlich mal jemand der auf den Punkt kommt. Bitte, weiter so…?? Bin Anfänger und hänge täglich an der Liane des Internetdschungles, trotz Coach…?

    • Johannes Link

      Reply Reply Juni 15, 2016

      Hallo Doris,

      genau für Menschen wie Dich habe ich den Artikel geschrieben. Schön, dass er Dir gefällt.

      Grüße
      Johannes

  • Gaby

    Reply Reply Juli 17, 2016

    Hallo Johannes,
    danke füe diesen Content.
    Auch stehe noch ganz am Anfang und trainiere noch in dieser Branche.
    Was mir super gefällt, die so exakte und genaue Anleitung.
    Genau nach diesem Schema werde ich jetzt mal vorgehen und es ausprobieren.
    Und…ich freue mich schon auf dein Webinar ….
    VG
    Gaby

  • Judy

    Reply Reply Oktober 14, 2016

    Hi Johannes. Ich habe viele Online webinare – how to build a webinar online kurse und bin Anfaenger! Ich habe wenig Ahnung von dem Technik und ich fand dein Blog das erste der einfach, step by step erklaert! Dankeschoen Habe mich fuer dein Webinar angemeldet gestern aber hat nicht geklappt! Hoffe ich hoere noch was von dir! Liebe Gruesse Judy

  • Markus

    Reply Reply Oktober 30, 2016

    Hallo Johannes,
    das ist genau was ich brauche, ein gut strukturiertes Konzept. Ich bin gespannt. VG Markus

    • Johannes Link

      Reply Reply Oktober 30, 2016

      Hey Markus,
      ja, ein klarer Plan ist die Grundlage für Deinen Erfolg. Schön, dass er Dir gefällt.. =)

      Grüße
      Johannes

  • Gabi

    Reply Reply Januar 11, 2017

    Lieber Johannes!

    Du wirst äusserst sympathisch, souverän und offensichtlich weißt Du, wovon Du sprichst.
    Ich FREU mich schon riesig auf Dein Webinar!

    Alles alles Liebe und Gute Dir und weiterhin viel viel Erfolg!
    (das wünsch ich übrigens uns Allen 🙂 Damit wir weiterhin glücklich sind und somit
    andere Menschen zu Glück, Freude und – letztendlich – Liebe – verhelfen dürfen!

    herz-lichst,
    Gabi

    • Johannes Link

      Reply Reply Januar 13, 2017

      Hallo Gabi,

      wow, was für ein cooler Kommentar von Dir.
      Schön, dass Dir mein Artikel und meine Art gefällt.

      Viel Spaß im Webinar,
      bis bald
      Johannes

  • Irmgard Bronder

    Reply Reply Februar 23, 2017

    Wow lieber Johannes, das ist ja eine MegaAnleitung, die Du uns da zur Verfügung stellst. Danke Dir aus ganzem Herzen. Irmgard

    • Johannes Link

      Reply Reply Februar 23, 2017

      Hey Irmgard,

      ja damit bekommt jeder eine extrem gute Grundlage um im Internet sich erfolgreich etwas aufzubauen. Freut mich, dass ich Dir weiterhelfen konnte und Du etwas von mir lernen konntest.
      Liebe Grüße
      Johannes

Leave A Response

*

* Denotes Required Field